Nutzungskonzept des SC Magdeburg e.V. zur Durchführung des Trainings- & Spielbetrieb in der Hermann-Gieseler-Halle ab dem 15.11.2021

Trainingsbetrieb

Punkt 0 – Zuschauer im Training

  • 0.1 Eltern ist es aufgrund des Infektionsgeschehens nicht gestattet während des Trainingsbetriebs in allen genutzten Hallen der Abteilung Handball zuzuschauen. Ein Zutritt ist somit seitens der Abteilung Handball untersagt.
  • 0.2 Eltern von Probespielern ist es mit einem 2G-Nachweis gestattet, zwei Mal beim Training zuzuschauen.

Punkt 1 – Trainingsbetrieb im Kinderbereich (Minis, E-Jugend, D-Jugend)

  • 1.1 Die Abteilung Handball fordert bis zum 15.12.21 eine tagesaktuelle Testung um am Training teilzunehmen. Aufgrund des Kontaktsports sehen wir uns verpflichtet, hier dem Testnachweis nachzukommen.
  • 1.2 Alle Schüler werden ab dem 25.11.21 täglich getestet. Somit entfällt ein zusätzlicher Nachweis aller Schüler im Training durch die Eltern.
  • 1.3 Wir verweisen auf die Vertrauensbasis, dass kein positiv getesteter Spieler am Training teilnimmt.
  • 1.4 Sollten die Eltern auf die Präsenzpflicht ihres Kindes in der Schule verzichten, bitten wir in Eigenverantwortung das Kind vor dem Training an einem Testzentrum oder mittels eines Selbsttests zu testen. Auch hier gilt die Vertrauensbasis.
  • 1.5 Kinder, welche noch nicht zur Schule gehen (ausschließlich Minis-Training, 1x wöchentlich), sollten auch am Trainingstag mit Hilfe ihrer Eltern und einem Selbsttest getestet werden.

Punkt 2 – Trainingsbetrieb im Leistungsbereich

  • 2.0 Die Abteilung Handball fordert bis zum 15.12.21 eine tagesaktuelle Testung um am Training teilzunehmen. Aufgrund des Kontaktsports und des laufenden Spielbetriebs sehen wir uns verpflichtet, dem Testnachweis nachzukommen.
  • 2.1 Spieler, welche nicht täglich an der Schule getestet werden (Schüler im Praktikum, OKS-Schüler, Studenten) sind verpflichtet, dem entsprechenden Trainer an schulfreien Tagen einen Testnachweis vorzulegen.
  • 2.2 Wir gehen im Leistungssport davon aus, dass alle trainingsteilnehmenden Spieler der Präsenzpflicht in der Schule weiterhin nachkommen.
  • 2.3 Bei Erkältungssymptomen und Unwohlsein werden wir individuelle Lösungen treffen.

Spielbetrieb

Hallenöffnung
Die Öffnung der Halle findet 2,5h vor Spielbeginn statt. Die Spielstätte wird bis zwei Stunden vor Spielbeginn komplett spielfertig eingerichtet. Der Abbau erfolgt 30 Minuten nach Spielbeendigung.

Punkt 0 – Zuschauer

  • Es sind 250 Zuschauer in der Hermann-Gieseler-Halle zu Jugendspielen zugelassen. In der Mehrzweckhalle maximal 80 Personen. Eingang für Zuschauer durch den Haupteingang.
  • 0.1 Einhaltung der 2G-Regel
  • 0.2 Schüler und Schülerinnen bis zum 18.Lebensjahr sind von der Regel ausgeschlossen.
  • 0.3 KEINE Testmöglichkeiten vor Ort
  • 0.4 Das Tragen eines medizinischen Mund- und Nasenschutzes ist ab 6 Jahren DURCHGÄNGIG VERPFLICHTEND.
  • 0.5 Einlass für Zuschauer 60min vor Spielbeginn.

Abläufe/Verfahren

Punkt 1 – Anreise und hygienisches Verhalten aller Beteiligten

  • 1.1 Heim-, Auswärtsmannschaft und Schiedsrichter erhalten Zugang durch den Hintereingang der Halle.
  • 1.2 Mitarbeiter, Presse sowie Kampfgericht und Wischer erhalten am Haupteingang Zugang. Ein Registrierungsbogen muss ausgefüllt und Symptom-Freiheit bestätigt werden.
  • 1.3 Alle Eingangsbereiche sind mit einem Desinfektionsspender zu versehen.
  • 1.4 Eine Mannschaftsliste über die teilnehmenden Spieler, Trainer und Betreuer der Mannschaften ist vor Ort abzugeben.
  • 1.5 Das Tragen einer medizinischen Maske ist für alle Teilnehmer, SR, KR und Mitarbeiter verpflichtend.
  • 1.6 Spielern, Trainern und Schiedsrichtern ist es gestattet sich auf dem Spielfeld ohne Maske zu bewegen (Erwärmung, Spielzeit, Pause).

Punkt 2 – Testverfahren für Spieler, KR, SR

  • 2.1 Von der Testpflicht ausgenommen sind Kinder bis zur Vollendung des 18. Lebensjahr. (Ausgenommen sind Spieler der Regionalliga NO der B-Jugend, der JBL der A-Jugend sowie 3.Liga)
  • 2.2 Ein nachgewiesener Test darf nicht älter als 24h sein (es gilt die Zeit des Spielende)
  • 2.3 Ausreichend ist ein Schriftstück welches nachweist, dass alle Spieler getestet, genesen oder geimpft sind. Bitte in Tabellenform alle Spieler/Betreuer aufweisen.
  • 2.4 Schiedsrichter zeigen ihren Nachweis vor Ort vor.
  • 2.5 Eine Testung vor Ort kann nur im Notfall durchgeführt werden! Bei einem positiven Ergebnis wird die Person isoliert und alle weiteren Personen halten sich bis auf Widerruf in der Testräumlichkeit auf. Das Gesundheitsamt wird informiert. Erst nach einer Entscheidung, seitens des GA, wird das Spiel fortgeführt (ohne den Infizierten) oder nicht durchgeführt. Diese Entscheidung trifft das Amt.

Punkt 3 – Kabinen und Duschraumnutzung

  • 3.1 Die Kabinenzuteilung wird durch das Hallenpersonal gesteuert
  • 3.2 In die Umkleidebereiche haben nur folgende Personengruppen Zutritt:
    o Spieler
    o Trainer
    o Funktionsteams
    o Schiedsrichter/Kampfrichter
    o Ansprechpartner für Hygienekonzept
  • 3.3 Die Nutzung erfolgt unter Einhaltung der Abstandsregelung oder Tragen von Mund-Nasen-Schutz.
  • 3.4 Die generelle Aufenthaltsdauer in den Umkleidebereichen wird auf das notwendige minimiert.
  • 3.5 Die Mannschaften erhalten die Möglichkeit zwei Kabinen zu nutzen.
  • 3.6 Die Nutzung der Duschanlagen erfolgt unter Einhaltung der Abstandsregelungen

Punkt 4 – Auswechselbereich/Mannschaftsbänke/Passive Spieler

  • 4.1 Die Mannschaften erhalten 3 Bänke zur Entzerrung der Enge auf der Auswechselbank.
  • 4.2 Die Bänke werden vor Spielbeginn desinfiziert.
  • 4.3 Passive Spieler erhalten die erste Bankreihe auf der Tribüne.

Punkt 5 – Zeitnehmertisch

  • 5.1 Die genutzten Utensilien am Zeitnehmertisch müssen vorab desinfiziert werden.
  • 5.2 Ein Sicherheitsabstand zwischen Zeitnehmer, Schiedsrichter und Trainer muss gewährleistet werden.

Punkt 6 – Wischer-/innen

  • 6.1 Die Wischer sind verpflichtet einen Mund- und Nasenschutz tragen.

Punkt 7 – Essensversorgung

  • 7.1 Die Versorgung von Schiedsrichtern wird weiterhin gewährleistet.
  • 7.2 Die Versorgung der Zuschauer kann aktuell noch nicht abgesichert werden.

Spielablauf

Punkt 8 – Aufwärmphase

  • 8.1 Die Mannschaften werden aus unterschiedlichen Zugängen auf das Spielfeld gelassen.

Punkt 9 – Technische Besprechung

  • 9.1 Die Abstände zwischen den Teilnehmern währen der technischen Besprechung müssen eingehalten werden.
  • 9.2 Das Tragen eines Mund- und Nasenschutz ist während der Besprechung verpflichtend.

Punkt 10 -Einlaufprozedere/ Sportlergruß

  • 10.1 Beide Mannschaften laufen nacheinander ein.
  • 10.2 Die Spieler der jeweiligen Mannschaften betreten jeweils hintereinander das Spielfeld. Die Aufstellung erfolgt mit Abstand.
  • 10.3 Die Mannschaften gehen nach dem Einlaufen zum Bankbereich, d.h. es erfolgt kein gemeinsames Aufstellen und kein gemeinsames Abklatschen der Mannschaften.
  • 10.4 Auf den Sportlergruß sowie Handshake direkt vor dem Anpfiff wird ebenfalls verzichtet.

Punkt 11 – während des Spiels

  • 11.1 Während der Auszeit muss der Sicherheitsabstand zum Zeitnehmertisch eingehalten werden.
  • 11.2 Zur Halbzeit wird das Spielfeld wie folgt verlassen:
    1. Schiedsrichter, 2. Heim, 3.Gast.
  • 11.3 Die Bänke müssen nach Verlassen des Spielfeldes vom Wischer gereinigt werden.

Punkt 12 – nachdem Spiel

  • 12.1 Das Spielfeld muss in gleicher Reihenfolge wie in Punkt 13.2 verlassen werden.
  • 12.2 Körperkontakt zu den Zuschauern ist nicht gestattet.
  • 12.3 Die technische Nachbesprechung erfolgt in den gleichen Regeln, welche unter Punkt 9 genannt wurden.

Punkt 13 – Allgemeines

  • 13.1 An folgenden Standorten werden Desinfektionsspender aufgestellt:
    Zuschauer-Eingangsbereich, Spieler & Mitarbeitereingang, Kabinen der Auswärtsmannschaften Zugang zum Kabinentrakt der Heimmannschaft, Schiedsrichtertrakt
  • 13.2 Open-Door zur Vermeidung von Kontakt.
  • 13.3 Zonierungen und Zutrittsbeschränkungen werden in der Halle gekennzeichnet.
Menü