Wettkampf- und Trainingsstätten

Die Elbeschwimmhalle ist die größte und bekannteste Trainings- und Wettkampfstätte in Magdeburg. Sie wurde in den 60-iger Jahren erbaut und zwischen 2001 und 2003 komplett saniert.

Auf 8 Bahnen bietet das 50m x 20m Becken nicht nur der Öffentlichkeit die Möglichkeit zum Baden und Schwimmen, sondern dient auch als Leistungszentrum des Schwimmsports. Durch die zentrale Lage bietet es damit ideale Trainingsbedingungen.

Die neu angelegten Tribünen bieten ca. 750 Personen Platz. Das 8m x 15m Becken eignet sich sehr gut für Gesundheitssport- und Wassergymnastikübungen. An Wettkampftagen kann es zum Ein- und Ausschwimmen genutzt werden.

Der Strömungskanal und das Entspannungsbecken dienen unter anderem dem Trainingsbetrieb und der anschließenden Erholung. Für das Athletiktraining stehen den Sportlern eine halleninterne Athletikhalle sowie ein Gymnastikraum zur Verfügung.
Zwei Geräteräume komplettieren die sehr gut ausgestatteten Räumlichkeiten für das Training an Land. Weiterhin bietet die Halle neben einem 10m Sprungturm am Wettkampfbecken auch eine Sauna,  mehrere Solarien und einen Kiosk.

Schwimmhallen

Schwimmhalle Diesdorf
Schwimmhalle Olvenstedt
Schwimmhalle Nord
Schwimmhalle Diesdorf

Die im Jahr 2011 modernisierte Schwimmhalle bietet seinen Besuchern neben einem 50×20 Meter großen mit Weichfolie ausgekleidetem Becken, auch eine Zuschauertribüne mit 300 Sitzplätzen, zwei Saunen, einen großzügigen Imbissbereich sowie Büroräume, einen Mehrzweckraum, moderne Umkleiden und einen behindertengerechten Zugang zu allen Ebenen.

Schwimmhalle Olvenstedt

Mit dem Bau des Neubaugebietes Olvenstedt in den 1980er Jahren, entstand auch die Schwimmhalle Olvenstedt. Sie verfügt über ein 12m x 25m großes Schwimmbecken, ein 12m x 12m großes Nichtschwimmerbecken und einem Planschbecken für Kleinkinder. Im Jahr 2001 wurden die Umkleiden mit Wechselkabinen ausgestattet, sowie eine Sanierung der Sanitäranlagen und Ausbesserungsarbeiten vorgenommen.

Schwimmhalle Nord

Wie auch die Olvenstedter Schwimmhalle, wurde die Nordschwimmhalle in den 1980er Jahren erbaut. Sie ist baugleich mit der Schwesternhalle im westlichen Neubaugebiet Magdeburgs und besteht ebenso aus einem 12m x 25m großem Schwimmbecken, einem 12m x 12m großem Nichtschwimmerbecken und einem Planschbecken für Kleinkinder.

Freiluft

Freibad Olvenstedt
Barleber See
Neustädter See
Freibad Olvenstedt

Am 1. Juni 2002 öffneten sich zum ersten Mal die Tore zum aktuell modernsten Freibad Magdeburgs. Seitdem stehen den Besuchern ein 16m breites und 50m langes Schwimmbecken, ein Nichtschwimmerbecken mit Wasserrutsche und Wasserpilz, ein Planschbecken und einen Bereich für Sandsportarten zur Verfügung. Das großzügige Gelände beinhaltet neben einer ausgedehnten Liegewiese auch Tischtennisplatten und einen Kiosk.

Barleber See

Der Barleber See ist der größte See Magdeburgs. Er liegt etwas außerhalb der Stadt direkt an der Autobahn 2 Abfahrt Rothensee. Hier, oder im Neustädter See, wird alljährlich das Magdeburger Langstreckenschwimmen ausgetragen.

Neustädter See

Im Norden Magdeburgs befindet sich der mit 83,4 ha zweitgrößte See der Stadt. Hier, oder im weiter nördlich gelegenem Barleber See findet alljährlich das Magdeburger Langstreckenschwimmen statt.

Menü